Grundbildung - Lesen, Schreiben und Rechnen lernen

Stellen Sie sich vor, Sie können kaum lesen oder schreiben. Im Alltag die Gute-Nacht-Geschichte und die Hausaufgaben der Kinder, den Brief von der Bank, den Busfahrplan, den Beipackzettel eines Medikaments, eine Nachricht übers Smartphone an Freunde; im Beruf die Gebrauchsanweisung von Geräten, eine Mail an die Vorgesetzten, eine Gesprächsnotiz … Unvorstellbar?

Dabei sind 6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland gering literalisiert, d.h. sie können nur so eingeschränkt lesen und schreiben, dass sie von voller selbstständiger Teilhabe an der Gesellschaft ausgeschlossen sind (LEO-Studie der Universität Hamburg, 2019). Wer steckt hinter dieser Zahl?  6,2 Millionen, das sind ungefähr 12% der erwachsenen Bevölkerung. Davon haben 75% einen Schulabschluss und 65% üben einen Beruf aus. Über 50% haben Deutsch als Muttersprache, Neu-Zugewanderte sind noch gar nicht erfasst. Den höchsten Anteil gering literalisierter Erwachsener gibt es unter den 1973 bis 1982 Geborenen.

Wenn Sie Menschen kennen, die Schwierigkeiten mit Lesen und Schreiben haben, sprechen Sie sie an, machen Sie ihnen Mut und weisen Sie auf Hilfsangebote hin.

  • Offene Sprechstunde der vhs:Im Bereich Grundbildung bieten wir jedes Semester ein Angebot der offenen Sprechstunde an.
  • Alphabetisierung im Bereich DaF/DAZ:Im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“ bieten wir regelmäßig Sprachkurse mit dem Schwerpunkt, Alphabetisierung an. 
  • ALFA-TELEFON: Dort erhalten Betroffene unter 0800 53334455 kostenlose anonyme Beratung und Informationen zu Lese- und Schreibkursen in der Nähe.
  • vhs-Lernportal und vhs-APP: Kostenfreies digitales Lernangebot für Alphabetisierung und Grundbildung. Es bietet Kurse und tutorielle Begleitung
  • vhs-Kurse: Im gesamten Kreis Unna, in Dortmund und Hagen (u.a.) bieten die Volkshochschulen Lese- und Schreibkurse für Erwachsene an. Viele Menschen lernen bereits!

Wenn Sie nicht wissen, ob und wie Sie jemanden ansprechen sollen, erhalten Sie bei diesen Angeboten ebenfalls Unterstützen. Wenden Sie sich zudem gerne an die Fachbereichsleitung Sprachen  

 

Diana Bücker

Sprache, Integration, Medien

02304 104-822

E-Mail